Urlaubsabgeltung bei lang andauernder Arbeitsunfähigkeit (BAG Urt. v. 12.11.2013, 9 AZR 727/12):

 

“Besteht die Arbeitsunfähigkeit auch am 31.März des zweiten auf das Urlaubsjahr folgenden Jahres fort, so gebietet auch das Unionsrecht keine weitere Aufrechterhaltung des Urlaubsanspruchs (vgl. EuGH 22.11.2011 – C-214/10 – [KHS] Rn. 38, Slg 2011, I-11757).”

 

Das BAG hat damit bestätigt, dass der gesetzliche Urlaubsanspruch sich nicht auf unbestimmte Zeit bei lang andauernder Krankheit fortschreibt, sondern spätestens nach 15 Monaten verfällt, auch wenn der Urlaub wegen bestehender oder noch anhaltender Krankheit nicht in natura genommen werden konnte. Haben Sie dazu Fragen?

 

Sie haben ein rechtliches Anliegen?

Ich berate Sie gern, fundiert, umfassend,
vorausschauend und verantwortungsvoll.